19.-21.Juni 2020: Rail days im Verkehrshaus Luzern

Vom Freitag 19.Juni, bis Sonntag 21.Juni waren wir mit unserer Anlage an den Rail Days im Verkehrshaus Luzern. Wir zeigten eine NTrak / oNeTrak Anlage. Um die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten, betrieben wir die Anlage von innerhalb des Loops. Die Kulissen wurden deshalb teilweise auf 20 cm Höhe (statt 36 cm) montiert oder weggelassen. Erstmals dabei war Roni's originalgetreuer Nachbau der 1.Sektion des Ogilvie Transportation Center in Chicago. 

Am Freitag kurz vor 8 Uhr begannen wir mit dem Aufbau. Um 10 Uhr fuhr der erste Zug auf einem Teil der Anlage hin und her, dank der neuen Schnellmontage war der OrangeYard Rangierbahnhof schnell betriebsbereit. Kopfzerbrechen machte uns das Nivellieren, denn der Boden war teilweise erhöht. Die Züge hatten dort eine leichte Steigung zu überwinden was mit zwei Loks dann zu bewältigen war. 

Am Samstag war ab 10 Uhr Publikumsbetrieb und wir durften viele interessierte Besucher begrüssen. Am Abend genossen wir das Aussteller-Dinner im Verkehrshaus-Restaurant. 

Am Sonntag organisierte Roni den Rangierbetrieb und alle Lokführer waren beschäftigt, die Güterwagen zu den richtigen Industriebetrieben zu verschieben. Nach drei kurzweiligen Tagen packten wir die Anlage wieder zusammen. Herzlichen Dank an alle, die mitgemacht haben, und an unsere Gastgeber vom Verkehrshaus für den gelungenen Anlass.  Hier einige Fotos

 

14./15. März 2020: Ausstellung in Bassersdorf, Schulhaus Chrüzacher - abgesagt

*** Aufgrund der Situation wurde die Veranstaltung abgesagt und auf ein neu zu definierendes Datum verschoben. ***

Gerne lade ich euch zur Ausstellung "Sammelsurium" in Bassersdorf vom 14./15. März 2020 ein.

Link:  internationaleplattformbassersdorf.ch

Ort: Schulhaus Chrüzacher, Bassersdorf
Datum/Zeit: Freitag 13.3. ab 15 Uhr (Aufbau), Sa 10-17, So 10-16
Layout: (folgt)  
 
Am 25. April war der 3D-Druck Baukurs bei Rainer vorgesehen. Aufgrund der aktuellen Situation müssen wir diesen Baukurs leider absagen. Es ist jedoch weiterhin möglich bei Rainer gegen einen Unkostenbeitrag, 3D-Figuren per Mail zu bestellen. 

Den Baukurs vom 9. Mai muss ich leider auch absagen. Das Zentrum Schluefweg ist noch geschlossen. 

 

Sa/So 12./13.10.2019: Interner Fahranlass - Jamboree in Kloten-Rosenweg

Am 12./13. Oktober war unser interner Fahranlass im Kath. Kirchgemeindehaus Kloten, Rosenweg 7. Verwandte, Freunde und Bekannte waren herzlich eingeladen die Anlage zu besichtigen oder am Fahrbetrieb mitzumachen. Der Anlass war eine tolle Gelegenheit, neue Module, Steuerungen, Züge, Rangierbetrieb usw. in der Anlage zu erproben. Der Fahranlass war am Samstag von 9-18 Uhr (Aufbau und Testfahrten), und am Sonntag von 9-17 Uhr (Fahrbetrieb).

Der Aufbau war am Samstagmorgen ab 9 Uhr (man konnte die Module auch schon am Freitagabend bringen und im Saal bereitstellen).  Nach den guten Erfahrungen in Walenstadt betrieben wir die Anlage grundsätzlich volldigital, womit ein spannender Fahr- und Rangierbetrieb über alle Spurwechsel möglich war. Am Samstagnachmittag stellten wir die Gleise "Blau" und "Grün" auf analog, damit auch die analogen Loks zu ihren Fahrkilometern kamen. Am Samstagabend assen wir gemütlich zusammen im nahegelegenen Restaurant Bramen. Viele Fotos findet ihr hier

Samstag 28.9.2019, 14-16 Uhr: Gebäude beleuchten mit Woodland Scenics Kit

Am Samstag 28.9.2019, 14-16 Uhr findet unser nächster Baukurs statt: Gebäude bauen und beleuchten (mit Beleuchtungs-Set Woodland Scenics). Hansruedi wird uns in die Kunst der Innenbeleuchtung von Gebäuden einführen. Nach dem Baukurs sitzen wir noch gemütlich zu einem Umtrunk im Restaurant Schluefweg zusammen.

Nächster Anlass: Interner Fahranlass in Kloten-Rosenweg, 12./13.10.19

Sonntag 23.6.2019: Social Event im Alpenbahnparadies Schlieren

Unser Social Event fand dieses Jahr am Sonntag, 23. Juni statt. Wir hatten die Gelegenheit, das neu aufgebaute "Alpenbahn-Paradies" zu besichtigen. Dieses wurde aus Teilen der legendären "Morgensonne" beim Zürcher Zoo, so authentisch wie möglich wieder hergerichtet. Bilder findet ihr auf der Website www.alpenbahnparadies.ch

Treffpunkt war beim Bahnhof Schlieren, von da aus spazierten wir durch Schlieren bis zum Alpenbahnparadies, wo die Besichtigung um 14 Uhr für die rund 20 NTrak-Mitglieder und Gäste begann. Nach einer spannenden Einführung begann der Fahrbetrieb ganz wie früher in der Morgensonne: Zuerst Betrieb bei Tag, dann Abenddämmerung, Nacht... und dann schliesslich gingen die Lichter wieder an und es wurde Morgen. Viele historische und neue Züge verkehrten auf der gebirgigen Strecke und hielten im Bahnhof Kandersteg. Im Nu waren die 1 1/2 Stunden Besichtigung vorbei. Ganz herzlichen Dank an Werner und seine Crew! 

Anschliessend spazierten wir zum "Alten Reitplatz" auf dem Schlierener Berg. Dort grillierten wir gemütlich die mitgebrachten Würste und genossen die tolle Aussicht aufs Limmattal. 

Samstag 25. Mai, 14-16 Uhr: Baukurs "CAD-Grundlagen für 3D-Druck""

Am 25.Mai gab uns Rainer eine Einführung ins 3D-Drucken. Zuerst muss das Werkstück in einem CAD-Tool gezeichnet werden. Wir installierten auf unseren Notebooks das Programm "Autodesk Fusion 360" und konnten damit ein einfaches Werkstück in 3D entwerfen. 

Samstag 4. Mai: Baukurs: Website, Modulpläne mit Vektorgrafik

Unser  Baukurs vom Samstag 4. Mai 2019 war für einmal computerlastig: Thema war unsere Website, und die Modulpläne mit Vektorgrafik. 

Für die Website braucht es einen eigenen Login, es ist nicht der gleiche wie für die Yahoo-Group. Mit dem Login sieht man auch die nicht-öffentlichen Beiträge auf der Website. Zudem kann man wenn man möchte, selber Artikel verfassen und Bilder dazu hochladen. Für die Kursteilnehmer, welche noch keinen Login hatten, wurde dieser gleich eröffnet. Wer nicht am Kurs war, kann ihn gerne bei Felix bestellen. Der Mitgliedlogin besteht in der Regel aus dem ersten Buchstaben des Vornamens, und dem Nachnamen. 

Die Modulbeschreibungen, sind auf der Website unter dem Menupunkt "Unsere Module" abgelegt. Fotos und Pläne werden im Ordner /images/modules/<mitgliedlogin>/<filename.extension>  abgelegt. Der Filename kann frei gewählt werden, in der Regel möglichst ähnlich wie der Modulname.

  • Extensions ".gif" und ".jpg" kennzeichnen Bilder. Diese müssen vor dem Hochladen auf die gewünschte Grösse gebracht werden, ein 2x4-Fuss-Modul hat die Grösse 80x160 Pixel. Die so gespeicherten Module können dann z.B. mit Microsoft Paint zu Anlagen zusammengefügt werden. 
  • Extension ".svg" kennzeichnet "Scalable Vector Graphics". Der Vorteil gegenüber GIF und JPG ist, dass die Objekte als Vektoren und nicht als Bitmaps abgespeichert sind. Der Modulplan kann somit fast beliebig vergrössert oder verkleinert werden, ohne dass er unscharf wird. Er kann auch ganz genau vermasst werden. Ein Beispiel für SVG ist auf der Website abgelegt:  KeddieWye.svg 
  • Extension ".xtc": Diese steht für "XTrackCAD". xtc kann vom Browser nicht dargestellt werden, das File kann aber heruntergeladen und dann mit XTrackCAD geöffnet werden. 

Nun, wie können Modulpläne in Vektorgrafik erstellt werden. Dies war das zweite Thema des Workshops. Bekannte Vektorgrafik-Programme sind Visio, OpenOffice, InkScape, und speziell für Gleispläne: XTrkCAD.

  • Visio: Die Anlagepläne für die Jubiläumsausstellung, und für Derendingen 2019 wurden mit Visio erstellt, da sich in diesem Tool Objekte leicht gruppieren lassen - Gleise zu Modulen, Module zu Modulgruppen wie z.B. OrangeYard, und dann die Module und Modulgruppen zu Anlagen. Im Visio geht das sehr komfortabel, man kann die Module mittels "Drag and Drop" an den gewünschten Ort ziehen, und drehen und zum Anlageplan zusammenführen.  Oder man kann sie mit "Copy/Paste" aus einem anderen Visio-Anlageplan kopieren. Die Module, und Räume können in Visio auch vermasst werden. Aber leider ist dieses Tool recht teuer, wenn man es privat kaufen muss. 
  • OpenOffice: Dieses Tool ist gratis und damit können ebenfalls Diagramme erstellt werden. Am Kurs haben wir damit aber nichts gemacht.  
  • Inkscape ist ein mächtiges Opensource-Tool um Vektorgrafiken zu editieren. Die Bedienung ist aber gewöhnungsbedürftig. 
  • Dann machte Hansruedi einen Test mit dem XTrkCAD. Schnell hatte er eines seiner Module gezeichnet. Auch alle Peco-Weichen sind in der Bibliothek schon vorhanden. Nicht so einfach ging aber das Kombinieren von Modulen zu einer Anlage. Leider kann derzeit aus XTrackCAD kein SVG exportiert und importiert werden (diese zwei Features sind auf der Wishlist von XTrkCAD).

Das perfekte Tool ist also noch nicht gefunden... Fortsetzung folgt. 

 

13./14.April: American Rail Convention in Derendingen

Am 13.-14. April 2019 fand die zweite American Rail Convention in Derendingen SO statt. Nach der grossen NTrak-Anlage vom letzten Jahr, zeigten wir dieses Jahr eine kleinere, kombinierte NTrak/oNeTrak-Anlage. Aufbau war am Freitag ab 15 Uhr, die Ausstellung war am Samstag von 11-18 Uhr, und am Sonntag von 10-16 Uhr geöffnet, wiederum im Saalbau an der Badstrasse 2 in Derendingen. Hier ist der Convention Guide

Auf der Anlage verkehrten amerikanische Güter- und Passagierzüge. Ein Schwerpunkt des Fahrbetriebs war diesmal der Güterverkehr zwischen den verschiedenen Yards und den zwei Containerhäfen. Zahlreiche Mitglieder brachten ihre Güter- und Passagierzüge mit, es gab regen Fahrbetrieb, sozusagen zuwenig Schienen für die vielen Züge! Nächstesmal also wieder eine grössere Anlage. Am Samstagabend waren wir zum Convention Dinner eingeladen. Für die Uebernachtung organisierte Roni wieder eine Ferienwohnung, wo wir in schöner ländlicher Umgebung den verdienten Schlaf genossen.

Auch am Sonntag war die Ausstellung gut besucht, zahlreiche interessierte Zuschauer fanden den Weg auf die Empore und besuchten unsere Anlage und den Stand von Thomas daneben. Herzlichen Dank an unseren Gastgeber Roland, für diesen tollen Anlass.