Sa 31.08.2019, 14-16 Uhr: Baukurs Rollmaterial verwittern mit Pulver

Unser nächster Baukurs findet am Samstag 31.8.2019, von 14-16 Uhr im Zentrum Schluefweg statt. Hansruedi und Hans-Peter werden uns ins Thema Verwittern von Rollmaterial mit Pulver einführen. 

Sonntag 23.6.2019: Social Event im Alpenbahnparadies Schlieren

Unser Social Event fand dieses Jahr am Sonntag, 23. Juni statt. Wir hatten die Gelegenheit, das neu aufgebaute "Alpenbahn-Paradies" zu besichtigen. Dieses wurde aus Teilen der legendären "Morgensonne" beim Zürcher Zoo, so authentisch wie möglich wieder hergerichtet. Bilder findet ihr auf der Website www.alpenbahnparadies.ch

Treffpunkt war beim Bahnhof Schlieren, von da aus spazierten wir durch Schlieren bis zum Alpenbahnparadies, wo die Besichtigung um 14 Uhr für die rund 20 NTrak-Mitglieder und Gäste begann. Nach einer spannenden Einführung begann der Fahrbetrieb ganz wie früher in der Morgensonne: Zuerst Betrieb bei Tag, dann Abenddämmerung, Nacht... und dann schliesslich gingen die Lichter wieder an und es wurde Morgen. Viele historische und neue Züge verkehrten auf der gebirgigen Strecke und hielten im Bahnhof Kandersteg. Im Nu waren die 1 1/2 Stunden Besichtigung vorbei. Ganz herzlichen Dank an Werner und seine Crew! 

Anschliessend spazierten wir zum "Alten Reitplatz" auf dem Schlierener Berg. Dort grillierten wir gemütlich die mitgebrachten Würste und genossen die tolle Aussicht aufs Limmattal. 

Samstag 25. Mai, 14-16 Uhr: Baukurs "CAD-Grundlagen für 3D-Druck""

Am 25.Mai gab uns Rainer eine Einführung ins 3D-Drucken. Zuerst muss das Werkstück in einem CAD-Tool gezeichnet werden. Wir installierten auf unseren Notebooks das Programm "Autodesk Fusion 360" und konnten damit ein einfaches Werkstück in 3D entwerfen. 

Samstag 4. Mai: Baukurs: Website, Modulpläne mit Vektorgrafik

Unser  Baukurs vom Samstag 4. Mai 2019 war für einmal computerlastig: Thema war unsere Website, und die Modulpläne mit Vektorgrafik. 

Für die Website braucht es einen eigenen Login, es ist nicht der gleiche wie für die Yahoo-Group. Mit dem Login sieht man auch die nicht-öffentlichen Beiträge auf der Website. Zudem kann man wenn man möchte, selber Artikel verfassen und Bilder dazu hochladen. Für die Kursteilnehmer, welche noch keinen Login hatten, wurde dieser gleich eröffnet. Wer nicht am Kurs war, kann ihn gerne bei Felix bestellen. Der Mitgliedlogin besteht in der Regel aus dem ersten Buchstaben des Vornamens, und dem Nachnamen. 

Die Modulbeschreibungen, sind auf der Website unter dem Menupunkt "Unsere Module" abgelegt. Fotos und Pläne werden im Ordner /images/modules/<mitgliedlogin>/<filename.extension>  abgelegt. Der Filename kann frei gewählt werden, in der Regel möglichst ähnlich wie der Modulname.

  • Extensions ".gif" und ".jpg" kennzeichnen Bilder. Diese müssen vor dem Hochladen auf die gewünschte Grösse gebracht werden, ein 2x4-Fuss-Modul hat die Grösse 80x160 Pixel. Die so gespeicherten Module können dann z.B. mit Microsoft Paint zu Anlagen zusammengefügt werden. 
  • Extension ".svg" kennzeichnet "Scalable Vector Graphics". Der Vorteil gegenüber GIF und JPG ist, dass die Objekte als Vektoren und nicht als Bitmaps abgespeichert sind. Der Modulplan kann somit fast beliebig vergrössert oder verkleinert werden, ohne dass er unscharf wird. Er kann auch ganz genau vermasst werden. Ein Beispiel für SVG ist auf der Website abgelegt:  KeddieWye.svg 
  • Extension ".xtc": Diese steht für "XTrackCAD". xtc kann vom Browser nicht dargestellt werden, das File kann aber heruntergeladen und dann mit XTrackCAD geöffnet werden. 

Nun, wie können Modulpläne in Vektorgrafik erstellt werden. Dies war das zweite Thema des Workshops. Bekannte Vektorgrafik-Programme sind Visio, OpenOffice, InkScape, und speziell für Gleispläne: XTrkCAD.

  • Visio: Die Anlagepläne für die Jubiläumsausstellung, und für Derendingen 2019 wurden mit Visio erstellt, da sich in diesem Tool Objekte leicht gruppieren lassen - Gleise zu Modulen, Module zu Modulgruppen wie z.B. OrangeYard, und dann die Module und Modulgruppen zu Anlagen. Im Visio geht das sehr komfortabel, man kann die Module mittels "Drag and Drop" an den gewünschten Ort ziehen, und drehen und zum Anlageplan zusammenführen.  Oder man kann sie mit "Copy/Paste" aus einem anderen Visio-Anlageplan kopieren. Die Module, und Räume können in Visio auch vermasst werden. Aber leider ist dieses Tool recht teuer, wenn man es privat kaufen muss. 
  • OpenOffice: Dieses Tool ist gratis und damit können ebenfalls Diagramme erstellt werden. Am Kurs haben wir damit aber nichts gemacht.  
  • Inkscape ist ein mächtiges Opensource-Tool um Vektorgrafiken zu editieren. Die Bedienung ist aber gewöhnungsbedürftig. 
  • Dann machte Hansruedi einen Test mit dem XTrkCAD. Schnell hatte er eines seiner Module gezeichnet. Auch alle Peco-Weichen sind in der Bibliothek schon vorhanden. Nicht so einfach ging aber das Kombinieren von Modulen zu einer Anlage. Leider kann derzeit aus XTrackCAD kein SVG exportiert und importiert werden (diese zwei Features sind auf der Wishlist von XTrkCAD).

Das perfekte Tool ist also noch nicht gefunden... Fortsetzung folgt. 

 

Weitere Beiträge ...